Freies Geleit für Jan Maršálek

Interview mit Carl Zuckmayer: Hochstapelei und Genialität Die Fragen stellte Ulrich Fischer Frage: Herr Zuckmayer, Sie arbeiten an einem neuen Stück? Carl Zuckmayer: Ja, es geht um Jan Maršálek, Einer der genialen Leiter der Firma Wirecard. Frage: Genial? Der Mann ist doch mutmaßlich ein Betrüger! Zuckmayer: Betrüger?? Nein. Ein Magier, ein Illusionskünstler. Er kann die … Weiterlesen Freies Geleit für Jan Maršálek

Bilanz

Bilanz Frank Castorfs letzte Tage als Berliner Volksbühnenintendant   BERLIN. Frank Castorfs Bilanz als Intendant der Volksbühne kann sich nach 25 Jahren sehen lassen. Er hat ein Ensemble zusammengeführt, dessen Renommee weit über die Grenzen unserer Republik hinaus strahlt und das schwerste Brocken stemmen kann; seine Regiekollegen an der Volksbühne, vor allem René Pollesch, genießen … Weiterlesen Bilanz

Scherz, Satire, Revolution und tiefere Bedeutung

Scherz, Satire, Revolution und tiefere Bedeutung René Polleschs „Ich kann nicht mehr“ in Hamburg uraufgeführt   HAMBURG.  René Pollesch am Deutschen Schauspielhaus wieder zu treffen, ist reizvoll, denn dort hat   seine staunenswerte Karriere als DramatikerRegisseur im Jahr 2000 einen starken Schub bekommen. Pollesch ist eine absolute Ausnahme. Dramatiker pflegen in der bürgerlichen Gesellschaft Stücke zu … Weiterlesen Scherz, Satire, Revolution und tiefere Bedeutung

Möglichkeiten vertan

„Der Allmächtige Baumeister aller Welten“ in Hamburg uraufgeführt   HAMBURG.  Kontraste mach(t)en die Produktionen von Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen reizvoll; Schauspiel und Tanz; Afrika und Europa; Weiß und Schwarz. Oft sind in früheren Produktionen die Gegensätze der Weltsicht hart aufeinander geprallt und die Meinungen der Afrikaner (von der Elfenbeinküste) waren originell, neu, meistens provozierend. … Weiterlesen Möglichkeiten vertan

Unser Bedarf an Transzendenz

  Ingrid Lausunds „Trilliarden“ in Hamburg uraufgeführt   HAMBURG.   Der Anfang ist atemberaubend. Der fast durchsichtige, halbhohe Gazevorhang, der die Bühne im Hamburger Schauspielhaus verdeckt, wird nach hinten in einen Schlund mit Macht blitzschnell eingesogen, als würde der Schleier, der unser menschliches Bewusstsein bedeckt und verhindert, dass wir die Geheimnisse des Jenseits erkennen, in Sekundenbruchteilen … Weiterlesen Unser Bedarf an Transzendenz

Losigkeit

Losigkeit Brechts „Mutter Courage“ im Hamburger Thalia – ein bekümmerter Verriss   HAMBURG. „Mutter Courage“ ist ein moderner Klassiker. Klassikerpflege ist ein Kernauftrag deutscher Theater. Insofern ist es ein schöner Zug vom Thalia Theater in Hamburg, Brechts Meisterwerk mal wieder neu zu inszenieren. Philipp Becker führt Regie, kein klingender Name. Offenbar ein junger Mann.   Er … Weiterlesen Losigkeit

Aus dem Privatleben des Propheten

Aus dem Privatleben des Propheten Ayad Akhtars „The Who and the What“ in Hamburg zum ersten Mal auf Deutsch   HAMBURG.   Afzal kann sich glücklich schätzen. Er hat, als er aus Pakistan in die USA kam, ganz klein als Taxifahrer angefangen, jetzt gehört ihm ein Drittel der Taxiflotte von Atlanta. Gewiss, seine geliebte Frau ist … Weiterlesen Aus dem Privatleben des Propheten

Circus Maximus und seine tiefere Bedeutung

Circus Maximus und seine tiefere Bedeutung René Polleschs umjubelte Uraufführung seines Stücks „High“ in Zürich Von Günther Hennecke Zürich – Eines lässt er sich nie nehmen: Was er als Autor dem Theater zumutet, präsentiert er auch als eigene Inszenierung. Manche sehen in ihm einen Chaoten, andere lassen sich von seinen Phantasmen gerne faszinieren. Authentisch ist … Weiterlesen Circus Maximus und seine tiefere Bedeutung