Terror & Gegenterror

Ian McGuire „Der Abstinent“ Zehn Seiten vor Ende könnte Ian McGuire seinen neuen Roman „Der Abstinent“ gut, positiv, optimistisch enden lassen, aber dann… Der Abstinent, der dem Roman seinen Namen gibt, heißt James O’Connor, lebt Mitte des 19. Jahrhunderts, und ist Polizist. In Dublin hat er wegen einer Krise angefangen zu trinken und wird von … Weiterlesen

Juli Zeh accuse

Juli Zehs „Über Menschen“ Juli Zeh hat ihren eigenen Kopp, schwimmt mit Lust gegen den Strom. Sie ist liberal bis in die Knochen, Juristin, die den Zweifel als Tugend systematisch betreibt, und sie möchte uns, ihre Leser*innen, überzeugen, dass diese Methode so ihre Vorteile hat. Dazu hat sie eine Geschichte erfunden, mit der sie für … Weiterlesen

Taugenichtse & Nichtsnutze

Klaus Modicks „Fahrtwind“ Klaus Modick hat mit „Fahrtwind“ Joseph von Eichendorffs „Aus dem Leben eines Taugenichts“ überschrieben. Eichendorffs Erzählung spielt im frühen 19., Modicks Roman im späten 20. Jahrhundert, in den Siebziger Jahren.  Ein junger Mann soll Nachfolger seines erfolgreichen Vaters, eines Unternehmers, werden, er soll die Firma übernehmen, tüchtig und wohlhabend wie Papi werden. … Weiterlesen

Rundum humorvoll. Selbstkritisch. Witzig. Geistreich.

Klaus Modicks „Bestseller“ Klaus Modicks „Bestseller“ ist, obwohl nur 272 Seiten schmal, ein ungemein reicher Roman; eine Satire; mehr, eine Abrechnung mit dem Literaturbetrieb; noch mehr: mit der Kultur unserer Tage – die Kritik gleich mit einbezogen. Und ein Pageturner. Lukas erbt; er ist Schriftsteller, sein Erfolg überschaubar wie auch seine Einkünfte. Deshalb freut er … Weiterlesen

Scharfsinnig

Klaus Modicks „Die Schatten der Ideen“ Den Konflikt zweier Kräfte rückt Klaus Modick ins Zentrum seines spannenden Romans „Die Schatten der Ideen“: Den freien Bürger auf der einen Seite, auf der anderen die wohltätigen Einrichtungen der Regierung der Vereinigten Staaten zum Schutz der Freiheit. Moritz Carlsen, ein deutscher Schriftsteller, bekommt in den achtziger Jahren des … Weiterlesen

Gut erzählt

Klaus Modicks „Der kretische Gast“ Klaus Modick hat mit seinem „Kretischen Gast“ einen antifaschistischen Roman geschrieben. Ein junger Historiker, der eben (1975) sein Examen bestanden hat, bekommt Streit mit seinem Vater, einem wohlsituierten Rechtsanwalt, als er ihn nach einem alten Foto fragt, das im Zweiten Weltkrieg auf Kreta aufgenommen wurde. Warum regt der Vater sich … Weiterlesen

Menschen & Schimpansen

T.C.Boyle: Sprich mit mir „Sprich mit mir“ nennt T.C. Boyle seinen neuen Roman – der Titel umreißt das Kernproblem. Guy, Assistenzprofessor an einer kleinen amerikanischen Universität, betreut für seinen Chef, eine namhafte Koryphäe, ein Projekt: Können Schimpansen Sprache lernen, können sie mit Menschen kommunizieren, können Sie das Erlernte an ihre Kinder weitergeben? Sam wurde als … Weiterlesen

Dekonstruieren, destruieren und pürieren

Erkenntniszuwachs: Franzobels neuer Roman „Die Eroberung Amerikas“ Humor ist der erste, der beste und bleibende Eindruck von der „Eroberung Amerikas“, Franzobels (*1967) neuem Roman – ein frappierend origineller Auftritt. Eine seiner geistreichsten Formulierungen: „Der Mississippi, ein Strom so breit, dass drei Doppelkonsonanten in ihm Platz fanden.“ (S. 486).  Alle Seiten der Komik blättert Franzobel wie … Weiterlesen

Der General ist untröstlich

Yishai Sarids „Siegerin“ auf Deutsch Yishai Sarids neuer Roman „Siegerin“ ist haarsträubend. Haarsträubend im mikro-, aber haarsträubend auch im makroliterarischen Sinn. Der kleine Kreis Abigail ist Psychologin. Ihr Spezialfeld: die Seele von Soldaten. Nach blutigen Einsätzen leiden Soldaten immer wieder unter schweren Störungen – Abigail weiß sie zu behandeln, sie arbeitet bei der israelischen Armee. … Weiterlesen

Der bürgerliche Held

Julian Barnes „Der Mann im roten Rock“ Julian Barnes ordnet seinem „Mann im roten Rock“ keine Gattungsbezeichnung zu, weder „Roman“ noch „Biographie“ – aus gutem Grund. Barnes erzählt die Geschichte von Dr. Samuel Pozzi, einem bekannten französischen Gynäkologen, der von 1846 bis 1918 lebte, eine Bilderbuchkarriere machte, eine prominente Rolle in der besten Pariser Gesellschaft … Weiterlesen