Theaterkritiken, Kulturkommentare, Bücher und Reisen

Theater

Enttäuschend

„Orlando“ nach Virginia Woolf im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg „Orlando“ hat Virginia Woolf (1928) als Roman veröffentlicht, der Stoff eignet sich aber auch wunderbar fürs Kino oder/und das Theater, denn die Geschichte ist phantastisch: ein Wesen, mal Mann, mal Frau, mal von gemischtem Geschlecht, lebt über Jahrhunderte, während ersies nur…

 

Reisen

Theaterreise ins Unbekannte

Erinnerungen an eine historische Tournee des „Theaters an der Ruhr“ 2001 durch vier Staaten Zentralasiens Von Günther Hennecke Zentralasien/Mülheim/Köln – Eins war früh klar: Turkmenistan wird für uns Journalisten verschlossen bleiben. Wo käme man auch hin in einem diktatorisch geführten Staat, der für seinen  Präsidenten bereits ein mit echtem Gold…

 

Bücher

Lehrkrimi

Die Linie zwischen Tag und Nacht – Roman von Roland Schimmelpfennig Der Icherzähler der „Linie zwischen Tag und Nacht“ ist ein höchst erfolgreicher Kriminalbeamter in mittleren Jahren, der abzustürzen droht – er ist in Drogengeschäfte verwickelt und fürchtet, die Staatsanwaltschaft werde demnächst Anklage erheben. Er lebt im Berlin unserer Tage…

 
 

Kafkaesk

Die Sprache des Regens – Roman von Roland Schimmelpfennig Roland Schimmelpfennig rückt eine Frau in den Mittelpunkt seines ersten Romans…

Meister

„Anthropolis“ – Roland Schimmelpfennigs neuer Dramenblock als Taschenbuch Roland  Schimmelpfennigs Dramatiker-Talent erweist sich immer wieder sowohl in der Aufnahme aktueller…