Theaterreise ins Unbekannte

Erinnerungen an eine historische Tournee des „Theaters an der Ruhr“ 2001 durch vier Staaten Zentralasiens Von Günther Hennecke Zentralasien/Mülheim/Köln – Eins war früh klar: Turkmenistan wird für uns Journalisten verschlossen bleiben. Wo käme man auch hin in einem diktatorisch geführten Staat, der für seinen  Präsidenten bereits ein mit echtem Gold überzogenes Standbild inmitten der Hauptstadt … Weiterlesen Theaterreise ins Unbekannte

Mit Schrotflinte und blondem Haar

Eine Verhaftung à la italiana – als vermeintlicher Tiroler Freiheitskämpfer im Jahre 1967 Von Günther Hennecke Mailand/Köln/Po-Ebene – Ich war 31, Examen und Promotion lagen seit drei Jahren hinter mir. Was mich noch drückte, war ein großer Teil meiner während des Studiums aufgelaufenen Darlehens-Schulden in Höhe von 10.000 DM. Sie schneller als gedacht los zu … Weiterlesen Mit Schrotflinte und blondem Haar

Dem Tod von der Schippe gesprungen

Dreifacher Auto-Salto zwischen Assuan und Abu SimbelVon Günther Hennecke  Luxor/Assuan/Köln – Es war im April 1992. Ostern stand vor der Tür. Ägypten hatte uns gelockt. Nach Luxor, ins „Tal der Könige“. Die Luft zitterte bereits vor Hitze. Das Thermometer zeigte gnadenlose 40, manchmal sogar mehr Hitzegerade an. Aber die Luft war trocken.  Kairos Schätze hatten … Weiterlesen Dem Tod von der Schippe gesprungen

Wo Garnelen sich um Weinglas-Stiele winden

Die vielen Gesichter Ostkanadas – Impressionen einer Reise in den NordenVon Günther Hennecke Provinz Quebec, Kanada – Es wird immer einsamer auf dem Weg nach Norden. Weit schwingt sich die Autobahn an zahllosen Seen vorbei und durchzieht riesige Wälder, die unberührt scheinen. Kleine, einsam gelegene Holzhäuser erzählen von menschlichem Leben inmitten der weiten Natur. Dann … Weiterlesen Wo Garnelen sich um Weinglas-Stiele winden

Pfingsten in Berlin

Das Pergamon-Panorama Das Pergamon-Museum trägt seinen Namen wegen eines Frieses, der einst einen Tempel in Pergamon, einer Stadt im antiken Griechenland (heute Bergama in der Türkei)  im 2. Jahrhundert vor der Zeitenwende, zierte. Der Fries ist nur in Teilen erhalten, in kunst- und kenntnisreicher Kleinarbeit sind Überbleibsel zusammengefügt –   sein Anblick ist für Laien enttäuschend. … Weiterlesen Pfingsten in Berlin

Aus Teufelsglut erwächst eine paradiesische Welt

 Bei heißen Glas-Zauberern und auf einsamen Kloster-Hügeln  MallorcasVon Günther Hennecke  Mallorca –Es war schwül in diesen Tagen auf Mallorca. Ungewöhnlich schwül sogar. Nichts wollte so richtig trocknen. Ob Badesachen, Handtücher, Liegen: Die feuchte Luft drang in alle Poren. Da lockten die Hotel-Pools. Oder auch die Berge der Tranmontana im Norden der Insel. Doch die vermeintliche … Weiterlesen Aus Teufelsglut erwächst eine paradiesische Welt

Das Geheimnis von „zittrigi fäkke“

Ein Fremder erlebt bei und mit Müller-Drossaart die Sprache der Innerschweiz Von Günther Hennecke Zürich – „Zittrigi fäkke“? Meine sprachliche Leidensfähigkeit wurde wieder einmal auf eine harte Probe gestellt. „Zittrigi“? Das ging ja noch. Aber „Fäkke“? Dass auch kein nach der Bedeutung dieses Wortes befragter Zürcher dem überforderten Ausländer dessen Sinn erklären konnte, liess den … Weiterlesen Das Geheimnis von „zittrigi fäkke“

Wetter und Wind „hadden vrij spel“

Bergen aan Zee – wo die Strände endlos scheinen Von Günther Hennecke Holland – „Weer en wind hadden er vrij spel“, und das Meer war „alleen over een zandpad“ zu erreichen. Wir sind in Holland, exakt in Noordholland, nördlich von Amsterdam. Was einst so liebevoll beschrieben wurde, das „freie Spiel“ für „Wetter und Wind“, war … Weiterlesen Wetter und Wind „hadden vrij spel“

Die Autobiographie eines knallroten Patrols

Kölner Abenteurer durchfahren zwei Monate lang mit K-AF 1997 Savannen,Sandstrudel, Schlamm und Bäche Köln, im Juni 2019 – Es sind genau 22 Jahre her, dass ich, ein signalroter Patrol, das Abenteuer meines Lebens startete. Oder ist es etwa kein Abenteuer, mit drei neugierigen Männern, denen es der schwarze Kontinent schon lange angetan hatte, Afrika auf … Weiterlesen Die Autobiographie eines knallroten Patrols